Jesus aus der Sicht des modernen Judentums

Eingetragen bei: Artikel, Wissenschaft & Forschung | 0
Jüdische Antworten auf die Person Jesu waren von Anfang Bestandteil der christologischen Reflexion und Urteilsbildung. Man könnte hier beginnen bei den ersten positiven   Reaktionen auf die Geburt Jesu, wie wir sie bei seinen Eltern, den Hirten, den verschiedenen anderen Persönlichkeiten der lukanischen Kindheitsgeschichte und dann später bei  den Nachfolgern und Anhängern Jesu finden. All diese Reaktionen sind aus historischer Perspektive fraglos jüdische Reaktionen. Gleichzeitig finden wir aber auch von Anfang an    ablehnende jüdische Reaktionen, angefangen beim jüdischen König Herodes in der matthäischen Kindheitsgeschichte bis hin zu den verschiedenen Gruppen von Pharisaern  Schrifigelehrten und Sadduzaern die in den Evangelien als Gegner Jesu auftreten.

Quelle: Hille, Rolf (Hg.): Gott als Mensch – Christologische Perspektiven – Bericht über die Theologische Studienkonferenz des AfeT im November 2013 in Bad Blankenburg. – Giessen: Brunnen Verlag 2015, S. 257-303 (1.6 MB)

(Original-Artikel hier als PDF herunterladen).

Hinterlasse einen Kommentar