„Wer gemeinsam gräbt, entdeckt Gemeinsames“

Eingetragen bei: Artikel, Bibel & Spiritualität | 0

Es waren nur wenige jahre, die ich in Jerusalem gelebt und gearbeitet habe. Aber sie haben mich vor allem eines gelehrt: demütiger hinzuhören, lernbereit zu bleiben und so macnhes liebgewordenes Klischee loszulassen, dass ich als langjähriger Christ und westlicher Besserwisser so sicher in meinen Händen zu halten glaubte. Das galt im Blick auf das Land Israel, auf seine Orte und Landscahften, die mir vorher sp unwichtig erschienen, aber doch so viel zu erzählen haben.

Es galt im Blick auf das Miteinnander der Religionen und Kulturen, von dem wir hier im Westen so viel lernen könnten, gerade jetzt. Es galt im Blick auf die politische Situation, die von Nahem betrachtet doch wesentlich komplizierter ist, als es die schnellen Antworten vieler westlicher Christen, Politiker und Kirchenleute erscheinen lassen.

Den kompletten Artikel von Guido könnt ihr hier nachlesen

„Wer gemeinsam gräbt, entdeckt Gemeinsames“
In: Lebenslauf 2/2017 Ausgabe März/April, S. 14-18

Hinterlasse einen Kommentar