Episode #079​​: Der Tempelberg (2/2)

Veröffentlicht in: Rabbi wo wohnst du? | 0

 

Episode #079​​: Der Tempelberg (2/2)

War Jesus ein Kritiker des Tempels? Viele Bibelausleger stellen Jesus als Gegner des Tempels dar. Dann steht der Tempel für äußere Religiosität und liturgische Starre, Jesus aber für innere Spiritualität und Freiheit der Formen. Der Tempel für das religiöse Establishment, Jesus für die Revolution von unten. Der Tempel für das Judentum, das den Weg zu Gott hinter dicken Mauern versperrt habe, Jesus aber für das Christentum, das weltoffen und zugänglich sei und das Judentum überwinde. Der Tempel für eine alte Religion des Opfers und der Sündenfixierung, Jesus für eine Religion der Liebe, die kein Opfer braucht. Viele dieser Deutungen haben ihre Wurzeln in einer grundsätzlich antijüdischen Haltung, die das Christentum so lange geprägt hat und bis heute prägt.

Der Blick in das Neue Testament zeigt jedoch: Für Jesus war der Tempel zentral. Nicht als Feindbild, sondern als Haus seines Vaters, als Ort der Begegnung mit Gott und als Sinnbild für seinen eigenen Tod am Kreuz und das neue Leben, das von ihm ausgeht. Dieses Video lädt ein zu einem Rundgang über den Tempelberg in Jerusalem und durch wichtige Texte der Bibel, die von der bleibenden Bedeutung des Tempels im Alten und neuen Testament reden.

“Rabbi, wo wohnst du?” (Johannes 1:38​​) – Eine Videoserie über Orte und Wege des Neuen Testaments und die jüdische Welt Jesu. (Folge 38)

Schreibe eine Antwort